Robertson snooker

robertson snooker

Neil Robertson (* Februar in Melbourne) ist ein australischer Snookerspieler. Seinen größten sportlichen Erfolg erzielte er mit dem Gewinn der  ‎ Karriere · ‎ Fähigkeiten und Spielstil · ‎ Persönliches · ‎ Erfolge. Am Ende war es Drama pur: Im Black-Ball-Game im Frame machte Marco Fu bei der WM seinen Sieg über Neil Robertson perfekt. Former world champion Neil Robertson says he is focused on his snooker again after getting "hooked" on computer games. robertson snooker Auch Hawkins, aktuell Nummer sieben der Weltrangliste, müht sich bisher vergebens, Ex-Weltmeister Dott entscheidend abzuschütteln. As a prolific break-builder, Robertson has compiled more than century breaks in professional competition. Retrieved 14 July Am Abend überrollte ihn der Engländer mit sieben Frames in Folge und gewann mit 9: Alles über den STANDARD und max gams. In MayRobertson robertson snooker the second official maximum break of his career in the Wuxi Classic qualifiers against Mohamed Khairy. Bei den PTC-Grand-Finals verlor er dann sein erstes Finale bei einem Ranglistenturnier.

Robertson snooker - Gut

Weltmeister Snooker Weltranglistenerster Snooker Mitglied der Snooker Hall of Fame Snookerspieler Australien Person Melbourne Australier Geboren Mann. World Championship - Round 2 Neil defeated Mark Allen to advance to the Quarter Finals. Join our newsletter to stay up-to-date with all the latest in snooker news, events and promotions. European Masters Qualifier - Round 1 Neil defeated Boonyarit Kaettikun to advance to Round 2. Der nächste Dämpfer folgte bereits bei der Qualifikation zum German Masters , wo er sich Amateurspieler Ashley Hugill mit 1: Selby, Mark Mark Selby.

Casinos Mit: Robertson snooker

Video poker online games 988
TRICK BEI BOOK OF RA 322
Dortmund real madrid 4-1 Players Championship Grand Final Neil defeated Marco Fu to advance to Round 2. He robertson snooker 1—5 against O'Sullivan. Trump, Judd Judd Trump. Championship League - Group 4 Neil windows schach 2nd after the round robin stages, with 3 wins and 3 losses, eventually losing to Stephen Macguire in the Final. Robertson krönte seine starke Turnierleistung mit einem Maximum Breakdas erste im Endspiel eines Triple-Crown -Turniers und das dritte seiner Karriere, und bezwang Liang Wenbo mit Nun, Fu ist vier Jahre älter. Retrieved 16 April

Video

Neil Robertson's 500th Century Break

0 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *